BerlinDer Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat von der Bundesregierung schnelle Festlegungen zu den Rahmenbedingungen für die anstehenden Massenimpfungen gegen das neuartige Coronavirus gefordert. Viele Länder wie auch Berlin seien mit ihren Impfzentren schon gut vorbereitet. 

„Aber wichtig ist, dass wir hier gemeinsam dranbleiben“, sagte Müller am Mittwoch nach einer Videokonferenz der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Nötig seien Regelungen zum Einladungssystem für die Betroffenen, das bundesweit einheitlich gestaltet werden soll.

Keine Lockerungen über Weihnachten

Hier würden die Länder schnelle Planungssicherheit brauchen, so Müller: „Das macht sich nicht von alleine.“ Er verwies in dem Zusammenhang auf die noch ausstehende Klarheit darüber, welche Bevölkerungsgruppen in welcher Reihenfolge geimpft werden sollen.

Müller bekräftigte darüber hinaus, es werde in Berlin über Weihnachten zur Eindämmung der Corona-Pandemie keine Lockerung der Kontaktbeschränkungen für private Treffen geben. Über Weihnachten und Silvester erlaubt der Senat maximal fünf Personen bei privaten Zusammenkünften, Kinder im Alter bis 14 Jahren nicht mitgerechnet.