Berlin - Wegen einer Preis-Inflation von Rohstoffen drohen auch Nudeln in diesem Winter deutlich teurer zu werden. Laut Lebensmittel Zeitung planen Pasta-Marken wie Birkel und Buitoni eine drastische Preiserhöhung: Birkel um 19 Prozent und Buitoni um 25 Prozent. Von der Rohstoff-Inflation besonders betroffen sind offenbar Zucker und Getreide: Im Durchschnitt haben sich die Preise dafür innerhalb eines Jahres um 40 Prozent erhöht. Auch andere Monopol-Marken wie Nestlé (Maggi, Wagner-Pizza) oder Waschmittel-Hersteller (Henkel) planen offenbar eine Preissteigerung von mehr als zehn Prozent.

Ebenfalls von einer Preis-Inflation betroffen sind wohl Gas und Energie. Auch hier liegt die Ursache bei niedrigen Beständen einerseits und erhöhter Nachfrage mit Blick auf den kommenden Winter andererseits. Die EU-Kommissionspräsidentin hat deshalb vorgeschlagen, den Gas- vom Strompreis zu entkoppeln, um einen Anstieg des Strompreises zu verhindern.