Flüchtlinge sitzen im Flüchtlingslager Kara Tepe auf Lesbos (Archiv).
Foto: Markus Heine/Imago

BerlinDeutschland nimmt 243 Kinder und deren Familienangehörige aus griechischen Flüchtlingslagern auf. Das kündigte Bundesinnenminister Horst Seehofer zum Abschluss der Innenministerkonferenz an. 

Auch Berlin wird sich an der Aktion beteiligen. Die Entscheidung, insgesamt etwa 1000 Menschen aus den überfüllten griechischen Flüchtlingslagern zu holen, sei „ein wichtiger Akt gelebter Humanität“, sagte Innensenator Andreas Geisel. Berlin stehe „nach wie vor zu seiner Bereitschaft, geflüchteten Menschen schnell zu helfen“.