Berlin - Tausende Berliner sind wegen des Lockdowns auf finanzielle Hilfen angewiesen. Jetzt hat die Investitionsbank Berlin (IBB) einen Zwischenstand zur Auszahlung der versprochenen Hilfen veröffentlicht. Demnach ist die IBB erst seit dem 12. Januar 2021 „in der Lage, Berliner Anträge auf Novemberhilfe zu bearbeiten“. Das teilt die IBB mit. 20.650 von insgesamt 29.300 Anträgen sind laut IBB komplett ausgezahlt. Rund weitere 6400 Anträge stehen zur Bearbeitung an. Etwa 2250 Anträge können aufgrund „nicht valider Antragsdaten nicht bearbeitet werden“. 

Man erwarte, den „Großteil der offenen Anträge bis Mitte März“ auszahlen zu können. Es sei zu Verzögerungen gekommen, weil die Länder erst am 12. Januar in die Lage versetzt wurden, bereits im November gestellte Anträge zu bearbeiten. Jedoch habe der Bund zur Überbrückung bis zum Bearbeitungsstart durch die Länder beschleunigte Auszahlungen und Abschlagszahlungen bis zu 50.000 Euro für rund 90 Prozent der Antragsteller geleistet. Technische Probleme habe es in der IBB bei der Bearbeitung der Novemberhilfe zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Was ist Überbrückungshilfe Drei und wo kann man sie beantragen?

Für den Dezember seien unter Einrechnung der Auszahlungen des Bundes bislang 14.950 Vollauszahlungen geleistet worden. Hier stünden noch 6050 Anträge zur Bearbeitung an, etwa 1000 Anträge können „aufgrund nicht valider Eingaben nicht bearbeitet werden“. Im Rahmen der Dezemberhilfe sind für Berlin bisher rund 22.000 Anträge eingegangen.

Neben den November- und Dezemberhilfen könne über die Plattform des Bundes bis Ende März zudem die sogenannte Überbrückungshilfe Zwei beantragt werden. Weiterhin habe der Bund angekündigt, das Antragsverfahren für die Überbrückungshilfe Drei, das bis Ende Juni geöffnet bleibt, noch im Februar zu starten.

Bestandteil der Überbrückungshilfe Drei ist eine Neustarthilfe für Soloselbstständige. Sie können hier eine einmalige Betriebskostenpauschale von bis zu maximal 7500 Euro ansetzen. Leistungen in überschneidenden Förderzeiträumen der Novemberhilfe, der Dezemberhilfe sowie der Überbrückungshilfe werden laut IBB verrechnet.