Iran: Berühmte Schauspielerin Alidoosti auf Kaution freigelassen

Der iranische Filmstar Taraneh Alidoosti wurde verhaftet, weil sie sich mit der Frauenbewegung solidarisiert hatte. Sie saß mehr als zwei Wochen im Gefängnis.

Schauspielerin Taraneh Alidoosti während der 69. internationalen Filmfestspiele in Cannes
Schauspielerin Taraneh Alidoosti während der 69. internationalen Filmfestspiele in CannesAP/Joel Ryan

Die bekannte iranische Schauspielerin Taraneh Alidoosti ist nach mehr als zwei Wochen Haft aus dem berüchtigten Ewin-Gefängnis auf Kaution freigelassen worden. Dies berichtete die reformorientierte Zeitung Shargh am Mittwoch.

Alidoosti war Mitte Dezember im Zusammenhang mit den landesweiten Protesten im Iran verhaftet worden. Sie hatte sich zuvor mit der Frauenbewegung solidarisiert und auf Instagram ein inzwischen gelöschtes Bild ohne das im Iran obligatorische Kopftuch veröffentlicht. Der Schauspielerin wurden nach ihrer Verhaftung „Verbreitung von Falschinformationen und Unterstützung von konterrevolutionären Kreisen“ vorgeworfen.

Iran: Hunderte Künstler forderten die Freilassung von Alidoosti

Mehr als 600 Künstler und Filmschaffende hatten in einem offenen Brief jüngst Alidoostis Freilassung gefordert. Auch das Filmfestival von Cannes verurteilte die Inhaftierung und forderte ihre sofortige Freilassung.

Die 38-Jährige zählt zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Irans. Zu Alidoostis bekanntesten Filmen gehören unter anderem die Dramen „The Salesman“ sowie „Alles über Elly“, beide unter der Regie des zweifachen Oscar-Gewinners Asghar Farhadi. Im vergangenen Jahr feierte sie bei den Filmfestspielen in Cannes die Premiere ihres neuesten Films „Leila’s Brothers“. Die öffentliche Vorführung des Films in den iranischen Kinos wurde vom Kultusministerium verboten.