Bei dem Einsturz eines Einkaufszentrums im Iran sind mindestens vier Menschen getötet und Dutzende weitere verschüttet worden. Nach Angaben des Staatsfernsehens stürzte das im Bau befindliche zehnstöckige Gebäude in Abadan im Südwesten des Landes am Montagmorgen teilweise ein. Mindestens vier Menschen wurden demnach getötet und mindestens 21 verletzt, die meisten von ihnen Bauarbeiter. Mindestens 80 Menschen wurden nach Angaben der Rettungskräfte verschüttet.

AFP/TASNIM NEWS
Helfer und Spürhunde suchen unter den Trümmern nach Überlebenden.

Helfer suchten demnach mit Unterstützung durch Spürhunde nach Überlebenden unter den Trümmern. Die Unglücksursache war zunächst unklar. Der Besitzer sowie der Projektmanager des Zentrums in der Hafenstadt Abadan sollen laut der Nachrichtenagentur Fars verhaftet worden sein.