Bei mehreren Angriffen in der Nähe von Tel Aviv in Israel sind am Dienstag mindestens fünf Menschen getötet worden. „Wir hatten fünf Verletzte an zwei verschiedenen Orten in Bnei Brak“, sagte ein Vertreter des israelischen Rettungsdienstes Magen David Adom. „Zwei von ihnen sind gestorben.“ Später sprach er dann von fünf Getöteten. Bnei Brak ist eine überwiegend von orthodoxen Juden bewohnte Stadt bei Tel Aviv.

Nach Angaben von Rettungskräften und Augenzeugen gab es einen weiteren Angriff mit Verletzten im Nachbarort Ramat Gan.

Erst am Sonntagabend waren bei einem bewaffneten Angriff mutmaßlicher Islamisten in der nordisraelischen Stadt Hadera zwei israelische Polizisten getötet und mehrere Menschen verletzt worden. Die Dschihadisten-Organisation Islamischer Staat (IS) bekannte sich dazu.

Vor einer Woche hatte ein Mann mit einem Messer und einem Auto im südlichen Beerscheba vier Menschen getötet. Der Mann hatte ebenfalls Verbindungen zum IS: 2016 war er zu vier Jahren Haft verurteilt worden, weil er nach Syrien reisen und dort für die Dschihadisten kämpfen wollte.