Italien: Sieben Menschen sterben bei Hubschrauberabsturz

Der Helikopter verschwand in der Region Apulien plötzlich vom Radar. Einsatzkräfte fanden später das Wrack, in dem auch eine vierköpfige Familie ums Leben kam. 

Italienische Rettungskräfte beraten sich an einer Unglücksstelle (Symbolbild). 
Italienische Rettungskräfte beraten sich an einer Unglücksstelle (Symbolbild). dpa/Vigili del Fuoco

Bei einem Hubschrauberabsturz im Süden Italiens sind am Samstag sieben Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern ist nach italienischen Medienberichten eine vierköpfige Familie aus Slowenien, die in Italien Urlaub machte. Demnach verschwand der Helikopter in der Region Apulien bei schlechtem Wetter von den Radarschirmen. Rettungskräfte entdeckten nach einer Suchaktion das Hubschrauberwrack, alle sieben Insassen waren tot.

Der Hubschrauber war auf dem Weg von Foggia zu den Tremiti-Inseln. Insel-Bürgermeister Peppino Calabrese sagte Lokalmedien, in den 30 Jahren des Bestehens der täglichen Hubschrauber-Verbindung habe es kein derartiges Unglück gegeben.