US-Schauspieler Johnny Depp kommt gemeinsam mit dem britischen Rockgitarristen Jeff Beck für zwei Konzerte nach Deutschland. Dies geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervor. Depp und Beck geben demnach zwei Deutschlandkonzerte – eins in Frankfurt, eins in München. Das Münchener Tollwood-Festival kündigte zudem die „Extraordinary Night“ für Mittwoch, den 13. Juli, an. Tickets für die Depp-Beck-Shows können ab sofort erworben werden.

Depp könnte wohl auch eigene Stücke performen. Zu seinen Werken gehören dem Bericht zufolge die Stücke „This Is A Song For Miss Hedy Lamarr“ und „Sad Motherfuckin’ Parade“. Depp und Beck stehen überdies nicht zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne: Schon während des Prozesses gegen Amber Heard trat Depp offenbar hin und wieder an der Seite Becks auf.

Gemeinsam coverten der Schauspieler und der Musiker, die befreundet sind, auf dem Album „18“ Rock-, Pop- und Soulhits und performen nun live auf einer Europatournee mit eben jenen Stationen in Deutschland. Schon vor vier Jahren trat Depp in München beim Tollwood-Festival auf – damals mit seiner Band Hollywood Vampires.