Joko Winterscheidt stürzt bei TV-Show mit BMX-Rad

Bei der Aufzeichnung einer neuen Folge von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ ist Joko Winterscheidt mit einem Fahrrad gestürzt. Er musste kurz behandelt werden.

Joko Winterscheidt auf einem BMX-Rad in der Sendung „Joko & Klaas gegen ProSieben“.
Joko Winterscheidt auf einem BMX-Rad in der Sendung „Joko & Klaas gegen ProSieben“.dpa/Nadine Rupp/ProSieben

München-Fernsehmoderator Joko Winterscheidt ist bei der Aufzeichnung einer neuen Folge von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ mit einem Fahrrad gestürzt und hat sich am Bauch verletzt. Der 43-Jährige musste kurz hinter den Kulissen behandelt werden, wie in der Sendung am Dienstagabend zu sehen war.

In der Spielshow hatte Winterscheidt versucht, mit einem BMX-Fahrrad über einen Baumstamm zu fahren. Bei dem Sturz landete er mit dem Bauch genau auf dem Lenker des Fahrrads und blieb fluchend auf dem Boden liegen. „Der hat sich in meinen Magen gebohrt“, kommentierte er.

Joko Winterscheid setzt nach Sturz Sendung fort

Als Winterscheidt nach kurzer Zeit wieder auf die Bühne kam, hielt er mit beiden Händen weiterhin seinen Bauch, setzte die Sendung aber fort. Der volle Körpereinsatz lohnte sich allerdings letztendlich nicht: Der Sieg ging in dieser Folge an ProSieben.

Die Sendung war der Auftakt zu insgesamt fünf neuen Folgen der Spielshow. Darin müssen Winterscheidt und sein Kollege Klaas Heufer-Umlauf (39) verschiedene Aufgaben bewältigen, um Punkte gegen ihren Arbeitgeber ProSieben zu sammeln. In jeder Folge können sie 15 Minuten Live-Sendezeit gewinnen. Verlieren sie, gibt es eine Strafe. So müssen die beiden Entertainer jetzt bis einschließlich Freitag (21. Oktober) das ProSieben-Wissensformat „Galileo“ moderieren.