BerlinGesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat Fußballfans dazu aufgerufen, auf einen Besuch im Stadion beim Heimspiel des 1. FC Union Berlin an diesem Sonnabend zu verzichten. „Ich verstehe die Leidenschaft zum Fußball“, sagte Kalayci an die Bürger gerichtet. „Aber ich bleibe dabei: Meiden Sie soziale Kontakte. Wenn es geht, bleiben Sie zuhaus'“.

Die Senatorin gestand allerdings zu, dass das Gesundheitsamt die offizielle Zulassung von 4500 Fans sicherlich nach den notwendigen Regularien geprüft habe. Das Heimspiel des 1. FC Union Berlin gegen den SC Freiburg findet am Sonnabend ab 15.30 Uhr im Stadion An der Alten Försterei statt.

Fan-Gesänge und Sprechchöre auf den Tribünen sind für die Zuschauer untersagt. So sieht es die Berliner Infektionsschutzverordnung vor. Zudem wurde die Maskenpflicht im Stadion noch einmal verschärft.

Bevor sich Kalayci nun an die Berliner Fußball-Fans wandte, hatte sie sich vor einigen Tagen bereits an die Gastronomen gerichtet. „Wissen Sie nicht, was auf dem Spiel steht?“, twitterte sie mit Blick auf Forderungen nach der Abschaffung der Sperrstunde. Diesen Forderungen einiger Wirte erteilte sie eine klare Absage und warnte vor einem neuen Lockdown.