BerlinNach dem Willen von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek sollen künftig alle Schüler aller Schulen verpflichtet werden, eine Schutzmaske zu tragen. Auch im Unterricht, auch in Grundschulen. Das sagte die CDU-Politikerin in einem Interview mit der „Rheinischen Post“.

Es sei „in der momentanen Lage den Schülern zuzumuten, einen dickeren Pullover anzuziehen“, so Karliczek. Eine „allgemeine Maskenpflicht im Unterricht halte ich in einer Phase hoher Infektionszahlen selbst an Grundschulen ebenfalls für zumutbar“, auch wenn „das Maskentragen über den Tag natürlich lästig“ sei.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sei für Karliczek aber „das effektivste Mittel, um Unterricht zu ermöglichen“. Zudem spricht sich die Politikerin dafür aus, dass Schulen auch auf andere Räume ausweichen sollen, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Dafür infrage kommen könnten Pfarrzentren und Museen.

Allerdings seien „solche Räume nicht immer für Unterricht geeignet“. Daher sei hier „insgesamt viel Kreativität und auch Toleranz von allen Seiten gefragt“.