Kassenärztliche Vereinigung ruft zur Grippeimpfung auf

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat zur Grippeimpfung aufgerufen. Die Praxen könnten alle Impfwilligen beraten und impfen, teilte sie am Mittwoch...

ARCHIV - Eine Ärztin impft eine Frau gegen die Grippe.  ymbolbild
ARCHIV - Eine Ärztin impft eine Frau gegen die Grippe. ymbolbildJan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/S

Berlin-Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat zur Grippeimpfung aufgerufen. Die Praxen könnten alle Impfwilligen beraten und impfen, teilte sie am Mittwoch mit. „Wir appellieren daher insbesondere an die gefährdeten Risikogruppen: Lassen Sie sich jetzt bei ihrem Arzt oder ihrer Ärztin gegen Influenza impfen.“

Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Impfung unter anderem allen Menschen ab 60 Jahren, Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und chronisch kranken Menschen. Die Grippeimpfung kann gleichzeitig mit einer Corona-Impfung verabreicht werden.

In der vergangenen Saison 2021/2022 sei die Zahl der Grippeschutzimpfungen in den Berliner Praxen zurückgegangen, teilte die KV Berlin weiter mit. Rund 682 000 Menschen hätten sich den Piks abgeholt - in der Vorsaison waren es noch rund 765 000 Menschen gewesen. Damals war die Zahl der Grippeimpfungen auch wegen der Corona-Pandemie stark angestiegen. In der Saison 2019/2020 hatten sich laut KV Berlin rund 607 000 Menschen in den Praxen gegen die Grippe impfen lassen.