Katar erlaubt ab Freitag Regenbogenfarben in den WM-Stadien

Mit Beginn der zweiten Runde der Gruppenphase werden Fans für ihre Unterstützung für die LGBTQ+-Community nicht mehr vom Sicherheitspersonal behelligt.

Ab Freitag können Fans in den WM-Fußballstadien Regenbogenfarben tragen, ohne dafür vom Sicherheitspersonal behelligt zu werden.
Ab Freitag können Fans in den WM-Fußballstadien Regenbogenfarben tragen, ohne dafür vom Sicherheitspersonal behelligt zu werden.imago/John Patrick Fletcher

Katar wird seine restriktive Haltung bezüglich der Regenbogenfarben in den WM-Stadien aufgeben. Mit Beginn der zweiten Runde der Gruppenphase am Freitag sollen Anhänger, die ihre Unterstützung für die LGBTQ+-Community in den Arenen dokumentieren, dafür nicht mehr vom Sicherheitspersonal behelligt werden.

Genau dies war in den vergangenen Tagen mehrfach geschehen. Stadionbesucher waren immer wieder aufgefordert worden, ihre bunten Kleidungsstücke auszuziehen und entsprechende Motive zu verdecken. Aus der Antwort des Fußball-Weltverbandes FIFA auf eine Anfrage von WM-Teilnehmer Wales geht nun hervor, dass diese Interventionen eingestellt werden.

Alle Mannschaftsaufstellungen, Spielberichte, Ergebnisse und Bildergalerien finden Sie auf unserer Themenseite zur WM 2022 in Katar >>