Bischof Heinrich Timmerevers bei der Ostermesse in Wechselburg (Sachsen) in diesem Jahr. 
Foto: imago images/Mario Hösel

DresdenDie katholische Kirche in Sachsen fordert ein Umdenken im Umgang mit dem Thema Homosexualität. Bischof Heinrich Timmerevers will jetzt in seinem Bistum Dresden-Meißen die Seelsorge für Homosexuelle aus- und Vorurteile abbauen. Er sagte am Montag in Dresden, dass sich diesbezüglich in der Kirche einiges ändern müsse und er eine Segnung homosexueller Paare begrüßen würde.

Die Segnung in der Kirche ist ein traditioneller Ritus, der einer Person göttliche Lebenskraft und Schutz zuspricht.  

Nicht jeder Katholik unterstützt diesen offenen Kurs. „Ich weiß durchaus, dass eine Integration von Homosexuellen und mein jetziges Bemühen darum in unserer Kirche nicht von allen mitgetragen werden“, sagte Bischof Heinrich Timmerevers.