Die Ukraine hat vom Westen nach Angaben der Regierung in Kiew erst rund zehn Prozent der von ihr angeforderten Waffen erhalten. „Egal wie sehr sich die Ukraine bemüht, egal wie professionell unsere Armee ist, ohne die Hilfe westlicher Partner werden wir diesen Krieg nicht gewinnen können“, sagte die stellvertretende Verteidigungsministerin Anna Maljar am Dienstag im ukrainischen Fernsehen.

Die schleppenden Waffenlieferungen müssten beschleunigt werden, forderte sie weiter. „Denn jeder Tag der Verzögerung ist ein weiterer Tag gegen das Leben der ukrainischen Soldaten, unseres Volkes.“ Es bleibe nicht viel Zeit.

Zuvor hatte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ebenfalls erneut weitere Waffenlieferungen gefordert, da „die Russen zehn-, hundertmal so viel haben“. Insbesondere habe die ukrainische Armee „nicht genug Langstreckenwaffen“ und „gepanzerte Fahrzeuge“, sagte er.