Kimmich wegen Kontakt zu Corona-Verdachtsperson nicht im Training

Der ungeimpfte Bayern-Profi Joshua Kimmich fällt womöglich für das Bundesliga-Spiel gegen Augsburg aus. Er musste sich aktuell einem PCR-Test unterziehen. 

Fußball-Profi Joshua Kimmich, hier zu sehen im Trikot der deutschen Nationalelf (Archivbild)
Fußball-Profi Joshua Kimmich, hier zu sehen im Trikot der deutschen Nationalelf (Archivbild)dpa/Federico Gambarini

München-Bayern-Profi Joshua Kimmich droht für das Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Augsburg wegen des Kontakts zu einer Corona-Verdachtsperson auszufallen. Das teilte Trainer Julian Nagelsmann am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in München mit. Der Nationalspieler des deutschen Fußball-Rekordmeisters habe am Donnerstag nicht trainiert, was Nagelsmann als „reine Vorsichtsmaßnahme“ bezeichnete. Man warte nun auf das Ergebnis des PCR-Tests. Kimmich hatte Ende Oktober mitgeteilt, dass er sich bislang nicht gegen das Coronavirus habe impfen lassen.

Zuletzt war dessen Bayern-Kollege Niklas Süle positiv getestet worden. Der Verteidiger musste sich ebenso wie die Kontaktpersonen Kimmich, Jamal Musiala, Serge Gnabry und Eric Maxim Choupo-Moting in Quarantäne begeben.