BerlinDie Eröffnung des BER ist von Protesten mehrerer Umweltorganisationen und Klimaschutz-Initiativen wie Fridays for Future begleitet worden. Das Bündnis „Am Boden bleiben“ organisierte zudem zwei Demonstrations-Züge per Fahrrad und zu Fuß – vom Platz der Luftbrücke und vom alten Flughafen Schönefeld. 

Während einer waghalsigen Aktion mehrerer Klimaaktivisten am Vormittag waren einige von ihnen auf das Dach eines BER-Eingangsgebäudes geklettert und seilten sich von dort ab. Einer von ihnen entrollte schließlich ein Banner mit einem Protestspruch gegen die Eröffnung des Flughafens am Samstag: „Flieger stoppen statt Klima schrotten“. Ein anderer Aktivist ließ sich lediglich per Seil vom Dach ab. Polizeibeamte ließen sie zunächst gewähren, holten sie aber nach rund einer Stunde mit einem Kletterteam herunter. Zwei weitere Personen, die ebenfalls auf das Dach gestiegen waren, seien bereits gleich zu Beginn der Aktion abgeführt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten hätten die Personalien aufgenommen und die Aktivisten anschließend ziehen lassen. Sie erwarte nun eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs.