Berlin - Eine kleine Gruppe Klimaaktivisten hat am Dienstag versucht, mit roter Farbe Forderungen an Bundeskanzler Olaf Scholz an die Außenmauer des Berliner Kanzleramts zu schreiben. Die Polizei schritt ein und ließ die Schriftzüge entfernen, wie auf einem Livestream der Aktion auf Instagram zu sehen war.

Die Gruppe „Aufstand der letzten Generation“ hatte sich nach einem mehrwöchigen Hungerstreik vor der Bundestagswahl gegründet. Sie fordert ein Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung mit der Begründung, damit könnten sehr schnell Treibhausgase vermieden werden. Die Aktivisten drohen mit Autobahnblockaden im Januar.