Berlin -  Der 1. FC Union Berlin bleibt im Kampf gegen die Corona-Pandemie aktiv. Der Fußball-Bundesligist eröffnet unweit seines Stadions an der Alten Försterei ein Zentrum, in dem sich jeder kostenfrei auf das Virus testen lassen kann. Auf dem Parkplatz seiner Fanhaus-Baustelle ist die Einrichtung von kommendem Mittwoch an wochentags von 6 bis 16 Uhr und an Samstagen von 8 bis 16 Uhr geöffnet, teilte der Verein am Sonntag mit.

Testwillige erhalten ihr Ergebnis innerhalb von 15 Minuten auf ihr Mobiltelefon oder schriftlich ausgehändigt. Auch ein Test per Drive-Through mit dem Auto ist möglich. Die Ergebnis-Dokumente könnten auch zur notwendigen Vorlage beim Einkaufen oder Reisen benutzt werden. Angeboten werden auch PCR-Tests, die kosten allerdings 100 Euro.

Die Eisernen hatten in der Pandemie schon mehrfach Vorstöße unternommen, um mit Massentests eine Zuschauerrückkehr bei Bundesliga-Spielen zu ermöglichen. Zuletzt war ein Pilotprojekt mit mehreren Berliner Vereinen aber vom Berliner Senat wegen der steigende Inzidenzwerte in der Hauptstadt gestoppt worden. Am Samstag konnten sich bereits alle akkreditierten Besucher und Medienvertreter vor der Partie gegen den VfB Stuttgart kostenlos testen lassen.