Stuttgart - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht in der Corona-Pandemie eine „Plage biblischen Ausmaßes“. Kretschmann sagte am Samstag beim Grünen-Landesparteitag in Heidenheim: „Das ist für uns alle kaum mehr zu ertragen“. Das Gesundheitssystem stehe angesichts der gestiegenen Infektionszahlen „auf der Kippe“. Er sei in der Corona-Politik mit extremer Kritik und Erwartungen konfrontiert. „Ich bin weder der Pharao, der unterdrückt, noch der Moses, der befreit.“

Kretschmann warb vor den überwiegend digital zugeschalteten Delegierten erneut für eine Impfpflicht: „Das Impfen ist der Moses, der uns aus dieser Pandemie herausführt“, sagte der 73-Jährige. Nur mit einer höheren Impfquote könne der „Teufelskreis“ aus Lockerungen und Lockdowns gebrochen werden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist bundesweit erneut leicht gestiegen. Die absolute Zahl der Neuinfektionen ging aber zurück. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Samstagmorgen mit 442,7 an. In Berlin ist die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektion erneut gesunken. Samstagmorgen meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) einen von Wert 351,4. Am Freitag lag die Inzidenz noch bei 360,7.