Die Retter bergen die Frau aus der Wohnung in der Stresemannstraße 74.
Foto: Morris Pudwell

BerlinEine Frau ist aus ihrer brennenden Wohnung in einem Kreuzberger Hochhaus gerettet und reanimiert worden. Gegen halb zehn am Dienstagabend sei der Brand in der Stresemannstraße gemeldet worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Laut Angaben der Feuerwehr brannte es in einer Wohnung im achten Obergeschoss.

Die reglos aufgefundene Bewohnerin musste wiederbelebt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Weitere Verletzte gab es nach Angaben vom frühen Mittwochmorgen nicht. Die Feuerwehr war mit 40 Kräften vor Ort und konnte ihren Einsatz gegen Mitternacht beenden. Brandursache und Höhe des Schadens waren zunächst unklar.