Kreuzberg: Ladesäule für Elektroautos brennt komplett aus

In Berlin-Kreuzberg stand in der Nacht eine Ladesäule für E-Autos in Vollbrand. Die Ursache ist bisher unbekannt. 

Die brennende Ladestation in Berlin-Kreuzberg.
Die brennende Ladestation in Berlin-Kreuzberg.Morris Pudwell

In der Nacht zu Freitag ging eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge in Flammen auf. Gegen 2.20 alarmierten Anwohner die Berliner Feuerwehr zum Leuschnerdamm in Berlin-Kreuzberg.

Nach einem Bericht von vor Ort stand die Ladesäule bereits in Vollbrand. Ein Volkswagen einer Mietwagenfirma stand in unmittelbarer Nähe und war offensichtlich an der Säule angeschlossen. Löscharbeiten an einer Ladesäule können gefährlich sein, da das Gerät Strom führt. Demnach löschten die Feuerwehrleute den Brand aus größerer Entfernung. Immer wieder kam es zu Lichtbögen durch Kurzschlüsse.

Elektrofahrzeug überstand den Brand wohl unbeschadet

Die Löscharbeiten verzögerten sich laut den Angaben zudem. Ein eingesetztes Löschfahrzeug verlor vor Ort offenbar den Inhalt des Wassertanks. Ein zweites Fahrzeug musste eingesetzt werden.

Das ladende Elektro-Fahrzeug wurde nach ersten Erkenntnissen nicht in Mitleidenschaft gezogen. Warum die Ladesäule in Brand geriet, ermittelt nun die Berliner Polizei. Die Feuerwehr sperrte den Bereich weiträumig ab.