Ein Kreuzfahrtpassagier aus Tahiti ist mit Drogen im Wert von 42 Millionen Euro gefasst worden. Der Mann habe 21 Kilo der Droge Crystal Meth bei sich gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag im Papeete, der Hauptstadt des französischen Überseegebiets Französisch-Polynesien mit. Der 27-Jährige sei auf einem Kreuzfahrtschiff von Hawaii nach Französisch-Polynesien unterwegs gewesen.

Dort verkaufe sich die Droge für mehr als 2000 Euro pro Gramm, sagte der Staatsanwalt. In Mexiko hingegen, wo sie möglicherweise herkomme, koste das Gramm nur fünf oder sechs Dollar. In dem Überseegebiet mit etwa 280.000 Einwohnern gibt es nach Schätzung der Staatsanwaltschaft etwa 10.000 bis 12.000 Menschen, die regelmäßig Crystal Meth konsumieren.