Ein großes Kreuzfahrtschiff mit 3000 Touristen und 1600 Besatzungsmitgliedern an Bord ist vor der Dominikanischen Republik auf Grund gelaufen. Marine-Chef Ramón Betances Hernández sagte am Montag, das Schiff sei wegen „starker Winde“ an der Nordküste des Karibikstaats auf Grund gelaufen.

Laut der Website der Betreiberfirma Norwegian Cruise Line ist die „Norwegian Escape“ über 300 Meter lang und hat einen Rauminhalt von 165.000 Bruttoregistertonnen. Sie kann bis zu 4200 Passagiere und 1700 Besatzungsmitglieder beherbergen.

Am Dienstag wurde das Schiff wieder flott gemacht. Wie die dominikanischen Behörden mitteilten, verlief eine achtstündige Operation erfolgreich. Das Schiff sei „ohne große Zwischenfälle“ in Sicherheit gebracht worden, auch die Touristen und die Besatzung seien in Sicherheit.