Hongkong - Der Bitcoin hat einen neuen Rekordstand erreicht. Die Digitalwährung notierte am Dienstag in Asien zeitweilig bei 68.513 Dollar (umgerechnet rund 59.000 Euro) und legte damit um 3,2 Prozent zu. Auch für die zweitwichtigste Kryptowährung Ethereum ging es aufwärts. Hier stieg der Kurs um 1,6 Prozent auf 4814 Dollar. Erst am Montag hatte der Wert der weltweit gehandelten Kryptowährungen nach Angaben der Seite CoinGecko erstmals die Marke von drei Billionen Dollar überschritten.

Analystinnen und Analysten erklärten den Anstieg zum einen mit dem Börsenstart des ersten an den Bitcoin gekoppelten börsengehandelten Indexfonds (ETF) an der Wall Street Mitte Oktober. Andere Anleger wollten ihr Geld vor der steigenden Inflation in Europa und in den USA schützen, mutmaßte Susannah Streeter von Hargreaves Lansdown. Das sei eine „extrem riskante Strategie“, da Kryptowährungen extrem schwankungsanfällig seien.