Landtagswahl im Saarland: Spitzenkandidaten Rehlinger und Hans geben Stimme ab

Die Wahl gilt als erster Stimmungstest nach der Bundestagswahl. Wird die große Koalition fortgesetzt oder regiert die SPD allein?

Die Spitzenkandidatin der SPD im Saarland: Anke Rehlinger
Die Spitzenkandidatin der SPD im Saarland: Anke RehlingerAFP

Die Spitzenkandidaten von SPD und CDU im Saarland, Anke Rehlinger und Tobias Hans, haben am Sonntagvormittag ihre Stimme abgegeben. Rehlinger wählte in der Stadt Wadern, Hans in Neunkirchen. Im Saarland sind am Sonntag (08 Uhr) rund 800.000 Menschen dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Umfragen sagen einen deutlichen Wahlsieg der SPD von Landeswirtschaftsministerin Rehlinger voraus. Die CDU von Ministerpräsident Hans steht vor der Abwahl. Alle anderen Parteien müssen um einen Einzug ins Landesparlament bangen.

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) gibt in einem Wahllokal in Münchwies seine Stimme für die Landtagswahl im Saarland ab.
Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) gibt in einem Wahllokal in Münchwies seine Stimme für die Landtagswahl im Saarland ab.dpa/Oliver Dietze

Die Landtagswahl gilt als erster Stimmungstest nach der Bundestagswahl. Umfragen zufolge könnte danach die regierende große Koalition fortgesetzt werden, allerdings unter Führung der SPD. Rechnerisch kommen auch ein Ampelbündnis von SPD, FDP und Grünen, Rot-Grün oder Rot-Gelb in Frage. Je nach Abschneiden der kleinen Parteien könnte die SPD möglicherweise sogar allein regieren.