Schönefeld - Am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) ist eine Wiederholung des jüngsten Abfertigungschaos weitgehend ausgeblieben. Es habe Spitzenzeiten gegeben, bei denen es wieder zu Schlangen vor der Abfertigung gekommen sei, sagte ein Flughafensprecher am Samstag. Der Betrieb laufe aber weitgehend normal. Am Samstag wurden rund 52.000 Fluggäste erwartet, einen Tag zuvor waren es 70.000.

Generell verzögerten sich die Abfertigungszeiten auch durch die Pandemiebedingungen, hieß es. Dies gelte in Berlin wie an allen anderen Flughäfen.

Flughafen-Chaos soll aufgearbeitet werden

Am vergangenen Wochenende hatte ein völlig überlasteter BER Fluggäste verärgert und frustriert. Sie mussten teilweise mehr als zwei Stunden auf das Einchecken warten oder verpassten sogar ihre Maschinen. Am Freitag vor einer Woche reisten Flughafenangaben zufolge rund 67.000, am Samstag 55.000 und am Sonntag 66.000 Passagiere über den neuen Flughafen der Hauptstadtregion.

Für das Chaos wurden von den Beteiligten unterschiedliche Gründe genannt. Die Lufthansa sprach von fehlenden Abfertigungskapazitäten im Terminal. Die Flughafengesellschaft schob die Probleme auf Personalengpässe an den Schaltern. Berlin und Brandenburg forderten die Aufarbeitung der Probleme.