Rettungswagen in Berlin (Symbolbild).
Foto: dpa/picture alliance/Lukas Schulze

BerlinEine Rollstuhlfahrerin hat am Sonnabend in Lankwitz eine Fußgängerin angefahren und ist anschließend vom Unfallort geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 62-Jährige mit ihrem Elektrorollstuhl einen Supermarkparkplatz in der Siemensstraße überquert. Dabei erfasste sie eine 76-jährige Frau. Die Fußgängerin stürzte und zog sich einen Beinbruch zu.

Die Rollstuhlfahrerin fuhr nach dem Unfall in den Supermarkt und erledigte ihre Einkäufe. Als sie wieder herauskam, wurde sie von Rettungskräften angesprochen, die die Fußgängerin versorgten. Die Rollstuhlfahrerin hinterließ ihre Personalien und fuhr nach Hause. Dort wurde sie später von der Polizei aufgesucht. Die 62-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung verantworten. Die 76-jährige Fußgängerin wurde ins Krankenhaus gebracht.