Lara van Ruijven.
Foto:
imago images/VI Images

PerpignanDie niederländische Shorttrack-Weltmeisterin Lara van Ruijven ist im Alter von 27 Jahren verstorben. Dies teilte der niederländische Eissportverband KNSB mit. Nach rund zwei Wochen im Koma erlag die 27-Jährige in einer Klinik im französischen Perpignan einer schweren Krankheit. Zuletzt hatte van Ruijven im künstlichen Koma gelegen.

Während eines Trainingslagers im Juni war bei van Ruijven eine Autoimmun-Krankheit mit schweren Komplikationen – darunter innere Blutungen – festgestellt worden. Sie war mehrmals operiert worden, zuletzt traten neue Komplikationen auf. In der vergangenen Woche hatte sich ihr Zustand verschlechtert, teilte der Eissportverband mit. 

„Welch eine schreckliche Nachricht, die wir erhalten haben. Es ist so endgültig und surreal. Sie wird der Sportwelt fehlen“, sagte Shorttrack-Bondscoach Jeroen Otter in einer Verbandsmitteilung.

Van Ruijven hatte 2019 WM-Gold über 500 Meter gewonnen.