Lars Eidinger über Instagram: „Man vergiftet sich sukzessive“

Schauspieler Lars Eidinger hat Instagram gelöscht. Es sei ein „toxisches Medium“, sagt er.

 Schauspieler Lars Eidinger
Schauspieler Lars Eidingerdpa/Gerald Matzka

Berlin-Der Schauspiel-Star Lars Eidinger hat nach eigenen Worten den sozialen Medien abgeschworen. „Vor allem habe ich Instagram gelöscht, weil es mir nicht guttut. Ich behaupte, dass es ein toxisches Medium ist; man vergiftet sich da sukzessive. Langfristig macht es krank“, sagte der 46-Jährige der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Eidinger sagte, er weise Angebote für Werbung und Influencer-Jobs zurück. „Wenn ich mich instrumentalisieren lasse, entfremde ich mich und vertraue mir selbst nicht mehr. Dann ist man verloren.“ Also mache er keine Werbung. Für ihn sei der größte Trumpf eines Künstlers die Glaubwürdigkeit. „Und die sehe ich in der Werbung bedroht.“ Dabei habe es ihm nicht an Möglichkeiten gemangelt. Ihm sei viel angeboten worden.

Ab dem 31. August ist Eidinger im dem neuen Kinofilm „Die Zeit, die wir teilen“ an der Seite von Isabelle Huppert zu sehen. Darin betreut Frankreichs Schauspielikone als Verlegerin einen von Eidinger gespielten Autoren.