Kate und Gerry McCann, die Eltern der verschwundenen Maddie. (Archiv)
Foto: dpa//PA Wire/Giddens

LissabonIm Fall der verschwundenen und vermutlich getöteten Maddie McCann wird weiter gegen den Deutschen Christian B. (43) ermittelt. In einem Bericht des portugiesischen Fernsehens berichten Eltern nun, dass B. vor drei Jahren in São Bartolomeu de Messines vor vier Kindern am Rande eines Spielplatzes onaniert habe. In diesem Zusammenhang sei er auch festgenommen worden. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. 

Unterdessen sieht die Staatsanwaltschaft Braunschweig noch keine Handhabe für einen Haftbefehl gegen Christian B. Es gebe „derzeit keinen dringenden Tatverdacht“, sagte Staatsanwalt Christian Wolters dem Spiegel am Freitag. Bei den Ermittlungen gebe es aber keinen Zeitdruck. „Wir gehen davon aus, dass Christian B. wegen anderer Delikte mindestens bis Anfang 2021 in Haft bleibt“, wird Wolters weiter zitiert. 

Derzeit sitzt der Beschuldigte aufgrund eines Drogendelikts im Gefängnis. Zu den Beschuldigungen im Fall Maddie hat sich B. bislang nicht geäußert.