BerlinDer SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnet nicht mit einem Ende des Lockdowns Anfang Januar. „Die Zahl der Neuinfektionen bleibt katastrophal, dazu über 900 Todesfälle“, twitterte der Mediziner am Dienstag. „Dabei stehen die Infektionen durch die Weihnachtsfeiern erst noch an. So werden wir mindestens den gesamten Januar im Lockdown bleiben müssen.“

Der von Bund und Ländern beschlossene Lockdown geht vorerst bis zum 10. Januar. Mehrere Politiker haben aber die Hoffnung auf schnelle Lockerungen danach bereits gedämpft. So sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU), er habe zwar die „große Hoffnung“, dass die Infektionszahlen durch die neuen Maßnahmen sinken. „Eine umfassende Lockerung halte ich für sehr, sehr unwahrscheinlich“, fügte er aber an. Auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder glaubt nicht, dass der Lockdown in Deutschland nach der ersten Januar-Woche wieder aufgehoben werden kann. „Ich glaube nicht, dass am 10. Januar schon alles vorbei ist“, sagte er.