Tel Aviv - Israels Gesundheitsministerium hat am Samstag in einer dringenden Mitteilung vor dem Gebrauch einer vergifteten Partydroge gewarnt. Binnen einer Woche seien 34 junge Menschen in Krankenhäuser im Norden des Landes gebracht worden, nachdem sie die als „Nice Guy“ bekannte Droge konsumiert hätten, hieß es in der Mitteilung. Diese sei mit einem Gerinnungshemmer vermischt worden, der auch als Rattengift diene. Bei Gebrauch bestehe „unmittelbare Lebensgefahr“. Ein 31-jähriger Mann sei am Montag daran gestorben. Es seien bereits mehrere Tatverdächtige festgenommen worden.

Am Samstag wurden laut der Mitteilung acht Menschen mit Blutungen in Krankenhäuser gebracht. Einer davon sei in kritischem Zustand.

Die Droge „Nice Guy“ wird in Israel unter anderem illegal im Kiosk verkauft, auch unter den Namen „Mabsuton“ und „Mastulon“. Nach Angaben des Israelischen Suchtzentrums enthalten diese für gewöhnlich künstliche Cannabinoide. Der Konsum kann schwere gesundheitliche Schäden verursachen und unterliegt auch in Deutschland den Bestimmungen des Arznei- oder Betäubungsmittelgesetzes.