Leiche identifiziert: Das vermisste Mädchen Ayleen ist tot

Am Freitag wurde im Wetteraukreis in Hessen eine tote weibliche Person gefunden. Nun ist klar: Es handelt sich um die vermisste Ayleen.

Die Polizei hat den Fundort einer Leiche abgesperrt (Symbolbild).
Die Polizei hat den Fundort einer Leiche abgesperrt (Symbolbild).dpa/Daniel Vogl

Nach dem Fund einer weiblichen Leiche im hessischen Wetteraukreis herrscht traurige Gewissheit. Das vermisste Mädchen Ayleen ist tot. Die gerichtsmedizinische Untersuchung habe ergeben, dass es sich bei der aufgefundenen toten Person um die vermisste 14-Jährige aus Gottenheim handelt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schrieb.

Die Polizei prüfte zunächst eine mögliche Verbindung zu der verschwundenen 14-jährigen Ayleen aus Gottenheim in Baden-Württemberg. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung des am Freitag gefundenen Leichnams sollte Klarheit zur Identität und Todesursache der gefundenen Person bringen, teilte ein Sprecher der Polizei am Samstag in Freiburg mit.

Seit dem 21. Juli hatte die Polizei mit Hochdruck nach der Jugendlichen gesucht. Sie hatte an dem Tag gegen 18 Uhr ihr Elternhaus in Gottenheim verlassen und wurde seitdem vermisst. Die Polizei hatte auch mit Hunden und mit unterstützt von einem Polizeihubschrauber versucht, das Mädchen zu finden. Es wurde eigens eine Ermittlergruppe zusammengestellt, die sich mit dem Fall beschäftigt.