Berlin - Ein Handwerker ist am Donnerstagvormittag bei Bauarbeiten in Lichtenberg aus einem zehn Meter tiefen Schacht gerettet worden. Nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr war der Notruf um 10.50 Uhr eingegangen. Daraufhin rückten mehrere Einsatzfahrzeuge zum Unfallort an der Gotlindstraße aus. 

Eine Notärztin hatte den schwer verletzten Mann unten im Schacht medizinisch versorgt, erklärte Feuerwehrsprecher Rolf Erbe. Die Höhenrettung konnte ihn nach über zwei Stunden mit einem Rettungskorb bergen und in ein Krankenhaus bringen. Wie schwer die Verletzungen sind, war zunächst unklar.