BerlinAuf dem Gelände einer Firma in der Lichtenberger Herzbergstraße soll in der Nacht zu Sonntag eine Karaoke-Party gefeiert worden sein. Ein unbekannt gebliebener Anrufer meldete der Polizei gegen 1 Uhr Partylärm in einem Wohnhaus. Nach Klopfen an der Hauseingangstür soll die Musik abgestellt worden sein, so die Polizei. Mehrere Personen versuchten, wie es heißt, über das Dach zu flüchten – erfolglos.

Nachdem die Einsatzkräfte Unterstützung gerufen hatten, trafen sie auf dem Dach auf 41 Personen. Keiner der Partygäste trug eine Mund-Nasen-Bedeckung. In der Wohnung fanden die Polizisten eine Bar mit Ausschank sowie eine Karaoke-Anlage vor.

Gegen vier der Anwesenden lagen offenbar Haftbefehle vor. Die Beamten fertigten 41 Anzeigen wegen Verstößen gegen die SARS-CoV-2-InfSVO sowie eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung an. Keine der kontrollierten Personen zeigte sich für die Wohnung verantwortlich. Wie die Polizei mitteilte, wurde diese daraufhin mit einem im Türschloss steckenden Schlüssel verschlossen.