In Berlin-Lichterfelde ist es am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Radfahrer gekommen. Der Radfahrer wurde dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 73-Jähriger nach ersten Erkenntnissen mit einem E-Bike gegen 9.45 Uhr auf einem Radweg der Drakestraße in Richtung Karwendelstraße.

Dabei soll er den unbeschilderten Radweg zuerst entgegen der Fahrtrichtung genutzt haben, bevor er aus ungeklärten Gründen auf den Gehweg gewechselt sein soll. Dort soll er einen ihm entgegenkommenden 14-jährigen Fußgänger an dessen rechter Schulter berührt haben. Infolgedessen stürzte der 73-Jährige von seinem E-Bike und zog sich eine Kopfverletzung zu. Alarmierte Sanitäterinnen und Sanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus, in dem er stationär verblieb. Der Fußgänger blieb unverletzt. Die Polizei Berlin ermittelt weiter den genauen Unfallhergang.