VilniusAngesichts rasant steigender Corona-Infektionszahlen stellt Litauen die drei größten Städte Vilnius, Kaunas und Klaipeda (Memel) sowie fünf weitere Selbstverwaltungen unter Quarantäne. Hier gelten von Mittwoch bis zum 11. November Schutzvorschriften wie eine Maskenpflicht in nahezu allen öffentlichen Räumen sowie strengere Einschränkungen in Kultur-, Freizeit-, Unterhaltungs- und Sportstätten.

Insgesamt wurden damit 21 der 60 Kommunen des baltischen EU-Landes unter lokale Quarantäne gestellt. Ausschlaggebend dafür ist die Infektionslage. Am Montag wurden 766 positive Tests binnen 24 Stunden registriert, ein Rekordwert für das Land mit knapp drei Millionen Einwohnern. Gesundheitsminister Aurelijus Veryga will dem Kabinett bald vorschlagen, Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen und offenen Räumen zu untersagen. Professionelle Sportwettkämpfe sollen dann nur noch ohne Zuschauer stattfinden dürfen.