Warschau - Der deutsche Sänger Lou Bega, bekannt durch „Mambo No. 5“, wird auf einer polnischen Militärbasis für Grenzsoldaten singen. Wie das Nachrichtenportal von T-Online mitteilte, veranstalten Polens Verteidigungsministerium und der staatliche Fernsehsender TVP das Konzert, „um die Truppen bei der Verteidigung der Ostgrenze zu unterstützen“.

Neben einheimischen Sängern sind auch die spanische Band Las Ketchup (bekannt durch den 2000-er-Hit „The Ketchup Song“) und Lou Bega vor Ort. Das Konzert soll auf einem Militärstützpunkt rund 40 Kilometer östlich von Warschau stattfinden. 

Lage an polnisch-belarussischer Grenze dramatisch

Die Veranstaltung stößt in den sozialen Medien auf scharfe Kritik. „Ein Konzert, wenn Menschen an der Grenze sterben“, so der polnische Oppositionspolitiker Maciej. Eine Twitter-Nutzerin kommentierte die Nachricht mit „Pushbacks werden jetzt also mit Lou Bega und Las Ketchup gefeiert.“

Die Lage an der polnisch-belarussischen Grenze ist dramatisch. Seit Wochen versuchen Tausende Migranten von Belarus über die EU-Außengrenzen nach Polen oder in die baltischen Staaten zu gelangen. Die EU wirft Lukaschenko vor, gezielt Menschen aus Krisenregionen nach Minsk einfliegen zu lassen, um sie dann in die EU zu schleusen. Migranten harren weiterhin bei Minustemperaturen an der Grenze aus.

Polen errichtete einen Grenzzaun und schickte mehr als 15.000 Sicherheitskräfte zur Grenze. Die polnische Regierung sorgt mithilfe des Militärs dafür, dass Journalisten und Medienvertreter nicht zum Ort des Geschehens durchdringen können.