Loverboy-Drama vor „Narziss und Goldmund“

Das ARD-Drama „Ich gehöre ihm“ hat am Mittwochabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer angezogen. 3,72 Millionen Menschen (14,5 Pr...

HANDOUT - Narziss (Sabin Tambrea, l.) und Goldmund (Jannis Niewöhner) in einer Szene der Literaturverfilmung «Narziss und Goldmund».
HANDOUT - Narziss (Sabin Tambrea, l.) und Goldmund (Jannis Niewöhner) in einer Szene der Literaturverfilmung «Narziss und Goldmund».Jürgen Olczyk/ZDF/dpa

Berlin-Das ARD-Drama „Ich gehöre ihm“ hat am Mittwochabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer angezogen. 3,72 Millionen Menschen (14,5 Prozent Marktanteil) schalteten ab 20.15 Uhr im Ersten das Drama mit Anna Bachmann und Samy Abdel Fattah ein. Der Film handelt von einer 15-Jährigen, die von ihrem Freund in die Prostitution gezwungen wird.

Das ZDF strahlte die aufwendige Literaturverfilmung „Narziss und Goldmund“ aus, landete damit aber nur auf Platz zwei. Den Film mit Sabin Tambrea, Jannis Niewöhner und Emilia Schüle verfolgten 3,20 Millionen Menschen (12,7 Prozent). RTL erreichte mit der Unterhaltungssendung „Mario Barth deckt auf!“ 1,96 Millionen (7,9 Prozent). Das Finale der Sat.1-Kochshow „The Taste“ lockte 1,49 Millionen (7,3 Prozent) an.

Mit der Comedyshow „TV total“ auf ProSieben verbrachten 1,47 Millionen (5,7 Prozent) den Abend. Die US-Krimiserie „Bones - Die Knochenjägerin“ mit Emily Deschanel und David Boreanaz schauten sich auf Vox 840.000 Leute (3,2 Prozent) an. Das Drama „Das Wunder von Bern“ mit Peter Lohmeyer und Louis Klamroth wollten bei Kabel eins 830 000 Leute (3,5 Prozent) sehen. Die RTLzwei-Dokusoap „Cathy Hummels - Alles auf Anfang“ hatte 360.000 Zuschauer (1,5 Prozent).