München - Der FC Bayern München muss bis Jahresende auf Mittelfeldspieler Joshua Kimmich verzichten. Der ungeimpfte 26-Jährige habe nach einer überstandenen Corona-Infektion nun Lungenbeschwerden, die ihn außer Gefecht setzten. Dies gab der Rekordmeister in einer knappen Mitteilung bekannt.

Der ungeimpfte Kimmich hatte sich vor einigen Wochen mit Corona infiziert. Zum kommenden Heimspiel gegen Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr) sollte er nach seiner Quarantäne-Zeit in den Bayern-Kader zurückkehren. Sein letztes Testergebnis war negativ ausgefallen. Doch der Medizincheck hat nun offenbar ergeben, dass Kimmich noch nicht vollständig gesund ist. Ob die Lungenbeschwerden mit der Corona-Erkrankung im Zusammenhang stehen, teilte der Verein nicht mit.

Kimmich erklärte in einer Stellungnahme: „Ich freue mich, dass meine Corona-bedingte Quarantäne beendet ist. Mir geht es sehr gut, allerdings kann ich aufgrund von leichten Infiltrationen in der Lunge aktuell noch nicht voll trainieren. Ich werde daher ein Aufbautraining absolvieren und kann es kaum abwarten, im Januar wieder voll mit dabei zu sein.“