Paris - Der Gesundheitszustand des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron ist nach Angaben des Elyséepalasts stabil. Der 42-Jährige war positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Untersuchungsergebnisse seien beruhigend, hieß es in einer Pressemitteilung vom Sonnabend. Macron weise aber immer noch die Corona-Symptome Husten, Muskelschmerzen und Müdigkeit auf.

Am Freitag hatte Macron in einem via Twitter verbreiteten Video mitgeteilt, dass es ihm gut gehe, er aber an den Krankheitszeichen Kopfschmerzen, Husten und Müdigkeit leide. In dem Video hatte Macron seinen Landsleuten versprochen, sie täglich über den Verlauf seiner Krankheit zu informieren.

Am Donnerstag hatte das Präsidialamt mitgeteilt, dass der 42-Jährige positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der Staatschef isolierte sich daraufhin in der Präsidentenresidenz La Laterne am Rande des Schlossparks von Versailles.

Frankreich gehört zu den europäischen Ländern, die stark von der Covid-19-Pandemie betroffen sind. Am Freitag hat die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie vermeldeten Corona-Toten die Marke von 60.000 überschritten.