Berlin - Elf Tage lang suchten Ermittler der Polizei Berlin nach einem 13-jährigen Mädchen aus Prenzlauer Berg. Am Dienstag hatte die Vermisstenstelle der Polizei Fotos von dem Kind veröffentlicht, um Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten. Am Donnerstagmittag teilte die Behörde nun mit, dass die Vermisste wieder wohlbehalten bei ihren Eltern ist. Hinweise aus dem Umfeld des Mädchens hatten die Ermittler zu ihrem Aufenthaltsort geführt, sagte eine Polizeisprecherin der Berliner Zeitung. 

Die 13-Jährige war am Sonntag, den 23. Mai 2021 um 17.30, spurlos verschwunden. Ein Polizeisprecher sagte nach ihrem Verschwinden: „Das Kind ist medikamentenpflichtig, hat aber keine Medikamente mitgenommen, sodass eine ernst zu nehmende Gesundheitsgefahr besteht.“ In der Vergangenheit hielt sie sich oft in einer größeren Jugendgruppe am Alexanderplatz oder im Volkspark Friedrichshain am dortigen Märchenbrunnen auf.