Berlin - In  Marzahn ist es in der Nacht zu Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Nach Informationen von vor Ort und ersten Erkenntnissen war der Fahrer eines Skoda gegen 2 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Bruno-Baum-Straße in Richtung Ahrensfelde unterwegs, als er in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto verlor und gegen einen Bordstein fuhr. Durch die Kollision soll der Wagen von der Fahrbahn abgekommen und in einer Grünanlage gelandet sein. 

Zunächst fuhr der Pkw offenbar frontal gegen einen massiven Straßenbaum. Dabei sollen die vordere Achse und Teile des Motors aus der Karosserie gerissen worden sein. Anschließend krachte das Fahrzeug mehrere Meter weiter in einen zweiten Baum, berichten Zeugen von vor Ort. Dort soll der Skoda endgültig zum Stillstand gekommen sein. Die Polizei hat sich zu dem Unfall noch nicht geäußert, wird das aber im Laufe des Sonntages tun.

Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten den Fahrer aus dem Fahrzeug und versorgten ihn gemeinsam mit einem angeforderten Notarzt, heißt es. Polizeibeamte sollen eine Blutentnahme veranlasst haben. Es ist offenbar nicht auszuschließen, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Substanzen stand.