Die „Bierstraße“´auf Mallorca.
Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Palma de MallorcaHunderte Urlauber feierten am Wochenenende ohne Abstand und Maske in den Party-Hochburgen Mallorcas. Das ging vielen auf der Insel zu weit. Nun haben Bar- und Restaurantbetreiber Konsequenzen gezogen und die Regeln für feiernde Gäste verschärft. 

Wie die Mallorca-Zeitung am Sonntag berichtet, wurden Außenbereiche der Lokale mit Absperrungen von der Straße getrennt, sodass der Publikumsverkehr etwas geordneter vonstattengehen und der Mindestabstand eingehalten werden konnte. An den Zugängen etwa zum Las Palmeras oder dem Deutschen Eck wurden laut der Zeitung zusätzliche Sicherheitskräfte postiert, die dafür sorgten, dass auch die Bars nicht zu voll wurden. Auch die Musik wurde leiser abgespielt.

Ein Video vom Partytreiben in der Nacht zum Sonnabend hatte Entsetzen auf der Insel ausgelöst. Zu sehen waren Hunderte Touristen – zumeist Deutsche – die dicht gedrängt auf der „Bierstraße“ am Ballermann ohne Abstand und Masken feierten. Am Party-Hotspot in Magaluf gab es einen ähnlichen Vorfall. Hier feierten Briten wild, ohne die Corona-Regeln einzuhalten. Die Polizei schritt nicht ein. Sowohl die Stadt Palma als auch die Regionalregierung der Balearen äußerten sich nicht zu den Vorfällen.

In der Nacht zum Sonntag war es auf der Insel ruhiger. Zwar wurde ausgelassen gefeiert, berichten mallorquinische Medien, doch nicht mehr so dicht gedrängt.

Ab Montag soll auf Mallorca eine verschärfte Maskenpflicht gelten. Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist dann überall im öffentlichen Raum vorgeschrieben. Damit müssen auch Fußgänger auf der Straße Mund und Nase bedecken. Ausnahmen sollen aber am Strand, am Pool, beim Essen und Trinken sowie beim Sport gelten.