Berlin - Nachdem in der Nacht zu Montag ein junger Mann aus einem Fenster in Weißensee gestoßen wurde, haben Ermittler nun eine Verdächtige festgenommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, spürten Zielfahnder des Landeskriminalamtes am Dienstagabend die junge Frau in einer Wohnung in Friedrichsfelde auf. Gegen die Frau wurde bereits ein Haftbefehl erlassen.

Die 20-Jährige ist nach Angaben von Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft dringend verdächtig, ihren 22-jährigen guten Bekannten in einer Wohnung in der Nüßlerstraße mit einem Messer angegriffen und aus einem Fenster gestoßen zu haben. „Gegen die 20-Jährige wurde bereits Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erlassen, der ihr heute durch einen Richter verkündet werden soll“, erklärte ein Polizeisprecher.

Anwohner hatten das 22-jährige Opfer auf dem Dach eines Flachbaus vor einem mehrgeschossigen Wohnhaus gefunden. Da die Polizei von einem Gewaltverbrechen ausging, hatte eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Der Verletzte ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Er konnte am Dienstag von Ermittlern befragt werden, was offenbar den Durchbruch in dem Fall brachte.