Berlin - Mit einer echt aussehenden Spielzeugwaffe soll ein 42-Jähriger in Berlin-Alt-Hohenschönhausen mehrere Menschen bedroht haben. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann soll die Pistole demnach am Montagabend in einem Discount-Markt am Malchower Weg einem 63-jährigen Kassierer an den Kopf gehalten und schließlich fluchtartig den Laden verlassen haben. Beamte nahmen ihn vor der Filiale fest, wo er mit einem anderen Mann rangelte, den er ebenfalls bedroht haben soll und der ihm die Waffe abnahm. Zudem soll er zuvor einen 29-jährigen Autofahrer zum Halten aufgefordert haben.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde eine weitere Spielzeugwaffe gefunden und sichergestellt. Der Mann wurde einer Ärztin vorgestellt, eine Aufnahme ins  Krankenhaus wurde jedoch abgelehnt. Er kam nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung in Polizeigewahrsam und wurde später wieder entlassen. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung mit Waffen.