Essen - Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen einen 21-Jährigen eingeleitet. Dieser hatte zuvor seinen Rucksack am Essener Hauptbahnhof vergessen und Beamte telefonisch gegen 0.45 Uhr gebeten, ihn zu sichern, damit er seinen Besitz abholen könne.

Die Beamten durchsuchten den an einem Bahnsteig sichergestellten Gegenstand sicherheitshalber und fanden dabei Drogen und Gegenstände zur Zubereitung von Drogen. Als der Mann eine Stunde später auf die Wache kam, konfrontierten sie ihn mit dem Fund.