Die Polizei im Kreis Vorpommern-Rügen sucht einen Mann, der am 8. Mai unerlaubt auf einem Funkmast in Ribnitz-Damgarten eine Fahne der ehemaligen Sowjetunion gehisst haben soll. Wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte, wurde der Mann dabei gesehen, wie er am Sonntag das private Firmengelände betrat, auf den etwa 30 Meter hohen Mast kletterte, dort die Flagge befestigte und flüchtete.

Die Feuerwehr habe die rote Fahne mit den Symbolen Hammer und Sichel in einer oberen Ecke wieder entfernt. Am Sonntag wurde in Deutschland an das Kriegsende 1945 und die Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht. Es werde wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.